Vorträge

Was die Liebe nährt
Über „Nahrungsmittel" und Kraftquellen für Paarbeziehungen

 

Eine partnerschaftliche Beziehung auf Dauer zu leben und weiter zu entwickeln ist in der heutigen Zeit eine große Herausforderung. Bei aller Liebe und guten Vorsätzen hungern Beziehungen im Alltag oft aus.

Wir hören heute viel von Trennungen und Scheidungen - aber was bekommen wir von den guten Ehen mit?


Was sie nährt und aus welchen Quellen sie Kraft und Freude schöpfen: dem möchten wir an diesem Abend nachspüren.

 

Sie sind als Paar oder auch als Einzelperson dazu herzlich eingeladen

 

 

 

Propaar Hauser Vortrag.docx
Microsoft Word Dokument 35.8 KB

"Nach der Pflicht die Kür"

 

"Man spricht so viel von den Falten und nciht von der Freiheit, die man gewinnt, nachdem man ein Leben damit verbracht hat, allen zu beweisen, dass man jemand ist."                                 Isabella Rossellini

 

Pension - jeder glaubt zu wissen, was damit gemeint ist, solange er nicht selbst betroffen ist.

Es fängt schon mit der Sprache an: wir haben keinen passenderen Ausdruck für diesen Lebensabschnitt wie „Pension" oder „verdienter Ruhestand". Aber: wer will schon von einem Tag auf den anderen „ruhig gestellt" werden?

Der Übergang vom aktiven Berufsleben in die Alterspension ist zwar im Lebensprogramm vorgesehen, dennoch ein einschneidendes Ereignis im Leben jedes Menschen, mit Auswirkungen auf sich selbst und sein Umfeld.

 

Der Referent will aufmerksam machen, wie man/frau sich auf dieses Ereignis vorbereiten kann und welche (Entwicklungs-)Chancen der neue Lebensabschnitt in sich birgt.

 

Albert A. Feldkircher

 

Gehen oder bleiben?

Wenn die Schmetterlinge nicht mehr tanzen......

„Immer öfter denke ich darüber nach, ob es nicht besser wäre, mich von meinem Partner zu trennen....“

 

Wer über Trennung nachdenkt, hat sich innerlich schon ein Stück vom Partner distanziert. Diese Distanzierung kann zunächst ein wichtiger Schritt sein, sich selbst Klarheit zu verschaffen und die Gefühle zu sortieren.

 

So wie die Flut, kündigt sich auch die Ebbe an, nur leiser.

Jede Trennung oder Scheidung hat ein Vorspiel. Meist steht nicht ein akutes Problem dahinter, sondern störende Veränderungen und Kränkungen, die sich schon über längere Zeit hinziehen. Der einzige Ausweg scheint, sich vom Partner zu trennen. Dabei soll es eigentlich eine Trennung vom Problem sein.

 

 

Der Referent will Wege und Hilfen aus der Ambivalenz aufzeigen, ohne zu moralisieren und ohne eine bestimmte Richtung vorzugeben.

Stress in der Beziehung

 

Stress ist in unserer Zeit allgegenwärtig und macht auch nicht vor unserer Haustüre halt.

Unter Stress verändern Menschen ihr Verhalten: die einen werden aggressiv, andere ziehen sich zurück. Stress in der Paarbeziehung führt zu einer negativ geladenen Kommunikation, erschwert die Begegnung auf emotionaler Ebene und kann langfristig zur Entfremdung der Partner führen.

 

An diesem Abend gehen wir den unterschiedlichen Stressoren auf die Spur. Wir überlegen, was wir vorbeugend tun und wie wir in konkreten Stress-Situationen gut reagieren können. Welche Möglichkeiten haben wir, den Alltag zu entstressen?